Graupapagei




Graupapagei (Psittacus erithacus)
engl: Grey Parrot

Ordnung: Papageien (Psittaciformes)

Familie: Papageien (Psittacidae)

Gattung: Graupapagei (Psittacus)

Fotos: Zur Vogelfotodatenbank

Züchter: Zur Züchterdatenbank

Forum: Zum Vogelforum

Beschreibung :

Die Hauptfarbe ist blaßgrau bis gelegentlich dunkelgrau. Graupapageien haben eine weiße Gesichtsmaske die unbefiedert ist. Der Schwanz ist rot, der Schnabel schwarz und die Füße dunkelgrau. Größe: 33 cm

 

Unterarten :

Kongo-Graupapagei
Timneh-Graupapagei
 

 

Verbreitung :

Südost-Elfenbeinküste ostwärts bis West-Kenia und südwärts bis Nord-Angola, Süd-Kongo und Nordwest-Tansania. Afrika ist die Heimat der Graupapageien.

 

Lebensweise in freier Natur :

In den Wäldern halten sie sich geschützt im Dickicht auf.Tieflandwälder, Savannen mit Baumbestand. Der Flug ist schnell. Rufe bestehen aus Serien lauter Schreie und melodischen Pfeiftöne. Ernärung in freier Wildbahn: bevorzugen Früchte der Ölpalme

 

Haltung in Menschenobhut :

Generell ist eine Voliere (z.B. 200cm Höhe x 140cm x 140cm zu empfehlen. Der Graupapagei braucht das Gefühl der Sicherheit, d.h. zwei/drei Seiten der Voliere sollten geschlossen sein oder in einer Wandecke stehen. Man sollte regelmäßig frische Zweige anbieten.

 

Zucht in Menschenobhut :

Brutbeginn bevorzugt ab Mai bei mir bekannten Paaren auch gerne im Oktober.Zur Brutzeit Paar in geschützter Voliere unterbringen und Störungen vermeiden. Das Normalgelege besteht aus 3 bis 4 Eiern. Die Altvögel sind meist empfindlich gegen Nistkastenkontrollen.

 

Ernährung in Menschenobhut :

Ein ausgewogenes Angebot an Obst, Gemüse, frischen Ästen (Apfel, Weiden), Kalk, Taubengrit, Papageienfuttermischungen , Grünzeug (Vogelmiere,Löwenzahn) und halbreifen Sämereinen aus dem Garten. Verschiedene Obst- und Gemüsesorten, vor allem jedoch Weintrauben, Pfirsiche und Äpfel; halbreifer Mais, Hagebutten, Grünpflanzen. Das Obst gehört zu den Grundnahrungsmitteln des Graupapageien. Mineralien nimmt der Graupapagei durch Anknabbern frischer Zweige, mit Gemüse- und Getreidekost auf.

 

Literatur :

Der Graupapagei , Wolfgang de Grahl, Ulmer Verlag.Lexikon der Papageien, Thomas Arndt, Arndt Verlag (CD-Rom) Die bunte Vogelwelt: Papageien-Kakadus-Loris, Rita Riske, Riske-Medien ( CD-ROM) Papageien (Lebensweise, Arten, Zucht), Wolfgang de Grahl, Ulmer Papageien Band 1,2,3, Franz Robiller, Ulmer Das Papageienbuch, Rosemary Low, Ulmer Papageien ihr Leben in Freiheit, Thomas Arndt, Horst Müller Verlag Die Ernährung der Papageien u. Sittiche, Hans Jürgen Künne, Arndt Verlag Und die Zeitschriften Papageien, WP-Magazin, AZ-Nachrichten.
Diese Webseite wurde kostenlos mit Homepage-Baukasten.de erstellt. Willst du auch eine eigene Webseite?
Gratis anmelden